Logo Kontakt Impressum Sitemap
Über uns Tagungen Tagungsarchiv (bis 2010) Veröffentlichungen Datenbank deutschsprachiger Experimentallabore Links Kontakt

 

PfadHome PfadÜber uns PfadWissenschaftspreise

Der Heinz Sauermann-Preis zur experimentellen Wirtschaftsforschung

Seit 1990 lobt die Gesellschaft für experimentelle Wirtschaftsforschung e.V. den "Heinz Sauermann-Preis zur experimentellen Wirtschaftsforschung" aus. Der Preis wird seit 2007 nicht mehr alle zwei Jahre sondern jedes Jahr vergeben und ist mit Euro 1000,- dotiert. Bewerben kann sich jeder bis zu einem Höchstalter von 35 Jahren, der im jeweiligen Auslobungsjahr an einer deutschsprachigen Hochschule eine herausragende wissenschaftliche Arbeit auf dem Gebiet der experimentellen Wirtschaftsforschung abgeschlossen hat. Über die Preisvergabe entscheidet dabei der Vorstand der Gesellschaft.

 

Der Heinz Sauermann-Förderpreis zur experimentellen Wirtschaftsforschung

Seit dem Jahr 2007 möchte die GfeW mit diesem Preis speziell Nachwuchswissenschaftler fördern, die bei ihrer Arbeit auf dem Gebiet der experimentellen Wirtschaftsforschung finanzielle Unterstützung benötigen und diese nicht anderweitig erhalten können. In der Regel ist der Heinz Sauermann-Förderpreis mit 1.000,- € dotiert. Je nach Kassen- und Antragslage kann von dieser Summe abgewichen werden, jedoch nur bis zur Höchstsumme von 1.500,- €. Voraussetzung für die Bewerbung um den Förderpreis sind die Mitgliedschaft in der Gesellschaft für experimentelle Wirtschaftsforschung des Bewerbers zum Zeitpunkt der Preisvergabe. Das Höchstalter des Bewerbers darf 35 Jahre nicht überschreiten. Über die Preisvergabe entscheidet dabei der Vorstand der Gesellschaft.

 

Heinz Sauermann
1905 – 1981

Heinz Sauermann

Heinz Sauermann wurde am 17.03.1905 geboren und wuchs als Sohn eines Textilhändlers in Bielefeld auf. Zunächst studierte er in Freiburg, Wien und Paris Musikwissenschaft, dann Soziologie und Nationalökonomie. Im Alter von 22 Jahren promovierte er bei Othmar Spann. 1929 wurde er Mitarbeiter am "Institut für angewandte Soziologie" in Berlin unter Karl Dunkmann. Nach der Beendigung seiner Habilitationschrift "Die Gestalt des Unternehmers" wechselte er 1937 nach Frankfurt, wo er, wie auch in Göttingen, Heidelberg und Gießen, volkswirtschaftliche Lehrveranstaltungen gab. Nach Kriegsende wurde er von alliierten Militärbehörden als Berater herangezogen, vor allem zur Vorbereitung der Währungsreform. Nach einem längeren Aufenthalt in den USA 1949 konnte er an die internationale Entwicklung in der Forschung während der deutschen Abschottung anschließen und diese Kenntnisse für Lehre und Forschung in Frankfurt nutzen. Er sorgte dafür, dass Frankfurter Ökonomen eine Mathematik- und Informatikausbildung erhielten und gab jungen Wissenschaftlern die Möglichkeit, sich auf neuen Gebieten zu qualifizieren und zu forschen. Sauermann arbeitete u.a. mit dem späteren Nobelpreisträger Reinhard Selten, mit dem er auch die ersten Oligopolexperimente durchführte. Sauermann und Selten begründeten die experimentelle Wirtschaftsforschung in Deutschland, die inzwischen international von großer Bedeutung ist. Kurz vor seinem Tod am 27.05.1981 erhielt Heinz Sauermann den Ehrendoktor der Universität Heidelberg. Zu seinen Ehren vergibt die von ihm gegründete Gesellschaft für experimentelle Wirtschaftsforschung seit 1990 den "Heinz Sauermann-Preis zur experimentellen Wirtschaftsforschung" an junge Wissenschaftler.

 

 

Die Preisträger

Maximilian Germann, Universität Mannheim

"Outcome Bias in Financial Decision Making" [Förderpreis | 2016]

Kevin Grubiak, Universität Bochum

"Lying about the Price? Proposer Competition and Reputational Concerns in a Taxicab Game Experiment" [Förderpreis | 2016]

Britta Butz, RWTH Aachen

"Wirkung eines Spendenanreizes auf prosoziales Verhalten im Public Good Spiel" [Förderpreis | 2016]

Claudia Schupp, Universität Erlangen-Nürnberg

"(Verzerrte) Wahrnehmung von Einkommensungleichheit" [Förderpreis | 2016]

Florian Heine, Maastricht University

"Deliberate and Exogenous Sunk Costs in a Public Good Game" [Förderpreis | 2016]

Anna Sophia Vogt, Humboldt-Universität zu Berlin

"Emotionen und Risikoverhalten" [Förderpreis | 2016]

Marcus Giamattei, Universität Passau

"Bounded Rationality & Experimental Macroeconomics" [Dissertation | 2015]

Ibrahim Filiz, Hochschule Ostfalia

"Diversifikationsverhalten der Kapitalmarktakteure - die Effekte der positiven und negativen Affekte" [Förderpreis | 2015]

Marc Adam, Julia Doll, Verena Dorner, Florian Hawlitschek und Ewa Lux, Universität Karlsruhe und University of Newcastle

"Live Biofeedback in Strategic Decision-Making" [Förderpreis | 2015]

Maximilian Kerk, University of Bologna

"Group Choice for Cooperative Games: Sorting and Coordination" [Förderpreis | 2015]

Susanna Grundmann, Universität Passau

"Cheating on taxes while feeling honest? - The tax morale effects of a variation of the moral wiggle room" [Förderpreis | 2015]

Andreas Huber, Universität Passau

"The Tipping-Box Experiment - Self-serving Interpretations of Fairness in a Real Team Effort Multiplayer Dictator Game" [Förderpreis | 2015]

Anna Kostanovskaya, Humboldt-Universität zu Berlin

"Personality and individual differences in a market entry game" [Förderpreis | 2015]

Johannes Buckenmaier, Eugen Dimant und Ann-Christin Posten, Universität zu Köln, Universität Paderborn und Harvard University

"Crime, General Deterrence and Swiftness of Punishment - An Experimental Analysis" [Förderpreis | 2014]

Marina Schröder, Universität Magdeburg

"Experimental analysis of anti-social economic behavior" [Dissertation | 2014]

David Kusterer, Universität zu Köln

"Incentive provision with multiple tasks and multiple agents" [Dissertation | 2014]

Ann-Kathrin Crede, Universität Passau

"Diminishing the Blame - on the Decay of Responsibility in a Principal-Agent Relationship" [Förderpreis | 2014]

Bianca Nienkemper, Universität Hamburg

"Is reciprocity additive? Experimental evidence from centipede games" [Förderpreis | 2014]

Katrin Schmelz, Universität Konstanz und Thurgauer Wirtschaftsinstitut

"Cultural, Individual, and Situational Determinants of Control Aversion in Employment Relationships" [Dissertation | 2013]

Arleta Rasmußen, Universität Graz

"Experimental Studies on Managerial Reporting" [Dissertation | 2013]

Jonas van Elten, Universität Mannheim

"Coordination games with asymmetric payoffs - an experimental investigation with intra team communication" [Förderpreis | 2013]

Verena Dorner und Marcus Giamattei, Universität Passau

"The market for reviews: Strategic behaviour of online product reviewers in competitive review markets with monetary incentives" [Förderpreis | 2013]

Eike Benjamin Kroll, Universität Magdeburg

"Der Einfluss von positiver und negativer Steueraffektation auf die Steuerhinterziehung" [Förderpreis | 2013]

Timo Heinrich, Universität Duisburg-Essen

"On the Determinants of Other-Regarding Behavior: Five Empirical Studies" [Dissertation | 2012]

Jens Rommel, Humboldt-Universität zu Berlin

"The Role of Inequality and Leadership in the Provision of Local Public Goods: Experiments on Sanitation in Hyderabad, India" [Förderpreis | 2012]

Franziska Brendel, Universität Passau

"Gibt es eine Präferenz für Belehrung?" [Förderpreis | 2012]

Lisa Einhaus, Universität Passau

"Without Trust a People Cannot Stand - Confucian Norms versus Prudence in the Lab" [Förderpreis | 2012]

Eva Hoppe, Universität zu Köln

"Essays on Contract Design and Incentive Provision" [Dissertation | 2011]

 

Wiebke Ehlert, Universität Hamburg

"Eine experimentelle Analyse der Tobin-Steuer" [Förderpreis | 2011]

Patrick Bernau, Universität zu Köln

"Medien und Vermögenspreis-Blasen" [Förderpreis | 2010]

Björn Hartig und Felix Kölle, Universität zu Köln

"Efficiency and Social Preferences" [Förderpreis | 2010]

Daniela Rützler, Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

"How economic decision making develops from childhood to early adult age - Experimental studies" [Dissertation | 2010]

Sebastian J. Goerg, Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

"Four Contributions to Experimental Economics" [Dissertation | 2010]

Andreas Marcel Oestreich, Universität zu Köln

"Referenzpunkte in Diktatorspielen" [Förderpreis | 2009]

Matthias Wibral, Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

"Essays On Social Preferences, Incentives, And Institutions" [Dissertation | 2009]

Jahr 2007/2008

Lisa Bruttel, Humboldt-Universität zu Berlin

"Tacit Collusion: Four Experimental Studies" [Dissertation | 2007]

Özgür Gürerk, Universität Erfurt

"Endogenous Institution Choice in Social Dilemmas" [Dissertation | 2007]

Stefan Palan, Karl-Franzens-Universität Graz

"Handelszeiten und Derivatmärkte - Auswirkungen auf die Aktienmarkteffizienz" [Förderpreis | 2008]

Jahr 2006/2007

Konrad Burchardi und Stefan Penczynski, London School of Economics and Political Science

"Level-0 belief, population characteristics and learning in the level-k model: An experiment with recorded team communication." [Förderpreis | 2007]

Sven Fischer, Universität Jena

"Theories and Patterns of Bargaining Behavior: If Conflict is Unfair" [Dissertation | 2006]

Jahr 2004/2005

Gerlinde Fellner, Max-Planck-Institut für Ökonomik, Jena
"Experimental studies on investor behavior" [Dissertation | 2004]

Miriam Mezger, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
"Randomisierte und versteigerte Listenplätze in elektronischen Hotelverzeichnissen" [Diplomarbeit | 2005]

Philipp Reiß, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
"Auktionen und Transaktionsalternativen: Ökonomische Theorie und experimentelle Evidenz" [Dissertation | 2005]

Jahr 2002/2003

Jeannette Brosig, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
"Essays on Individual Decision Making: Experimental Investigation on the Effects of Communication Opportunities and Elicitation Procedures" [Dissertation | 2003]

Christine Harbing, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
"Experimental studies on Incentives in Organizations" [Dissertation | 2003]

Sebastian Kube, Universität Karlsruhe:
"Ausarbeitung eines Experiments zur Währungsunion" [Diplomarbeit | 2002]

Jahr 2000/2001

Bernd Irlenbusch, Erfurt
"Behavior Governed by Non-Binding Contracts Theory and Experimental Observations" [Dissertation]

Sabine Kröger, Berlin:
"Bidding Experiments - How to choose quality when its costs are not known - A comparison of two Tendering Mechanisms" [Diplomarbeit]

Jahr 1996/97/98

Jeannette Brosig, Magdeburg
"Kommunikation und individuelles Kooperationsverhalten" [Diplomarbeit]

Eva Jonas, München
"Beraten und Entscheiden - Experimentelle Untersuchungen zur Informationssuche" [Dissertation]

Wieland Müller, Berlin
"Commitment: Experimental studies on games with (im)perfectly observable actions" [Dissertation]

Jahr 1995/96

Axel Ockenfels, Bonn
"Ein Experiment zum Solidaritätsverhalten" [Diplomarbeit]

Fang Fang Tang, Bonn
"Anticipatory Learning in Two-Person Games: An Experimental Study" [Dissertation]

Jahr 1993/94

Bettina Kuon, Bonn
"Two-Person Bargaining Experiments with Incomplete Information" [Dissertation]

Christine Syha, Frankfurt/Main
"Koordination von Entscheidungen bei konkurrierenden Gleichgewichten - Ene experimentelle Untersuchung" [Diplomarbeit]

Jahr 1991/92

Thomas Bittner, Köln
"Das Risiko im Geldanlageverhalten nach Gewinnen und Verlusten"[Diplomarbeit]

Claudia Keser, Bonn
"Experimental Duopoly Markets with Demand Inertia" [Dissertation]

Jahr 1990

Wolfgang Havenith, Euskirchen
"Phänomene des Verhandlungsverhaltens im 5-Personen Apex Spiel" [Dissertation]

Manfred Königstein, Frankfurt/Main
"Ultimative Verhandlungen -- Eine computergestützte experimentelle Untersuchung" [Diplomarbeit]

Abdolkarim Sadrieh, Bonn
"Auktionsexperimente mit marktseitenalternierendem Verlauf" [Diplomarbeit]

Friedrich A. Stein, Jülich
"Betriebliche Entscheidungssituationen im Laborexperiment" [Dissertation]

 

 

Drucken Drucken
Top Top

 

 

© 2006 Gesellschaft für experimentelle Wirtschaftsforschung e.V. | Alle Rechte vorbehalten